Leistungen

Das Thema Geldwäsche ist in den letzten Jahren zunehmend in den Fokus des Gesetzgebers gerückt. Und dies sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene. Betroffen sind neben Unternehmen aus dem Finanzsektor auch Händler von hochwertigen Gütern (z. B. Autohäuser, Juweliere, Kunst- und Antiquitätenhändler, Boots- und Luftfahrzeughändler), Immobilienmakler, Rechtsanwälte und Notare, sowie Wettanbieter und Wettvermittler.

 

Wir helfen Unternehmen die gesetzlichen Vorgaben, die sich aus den europäischen Geldwäscherichtlinien und dem deutschen Geldwäschegesetz (GWG) ergeben, schnell, sicher und kostengünstig umzusetzen. Dies ist umso wichtiger, als eine fortlaufende Novellierung des Geldwäschegesetzes (GwG) durch Bund, Aufsichtsbehörden und EU die Rechtslage oft wenig transparent erscheinen lässt.

 

Als Antwort hierauf entwickelt PEQURIS einfache, maßgeschneiderte und praxistaugliche Lösungen.

 

PEQURIS erstellt Analysen, berät berät Sie und fungiert bei Bedarf für Ihr Unternehmen als externer Geldwäschebeauftragter. Als Ihr Geldwäschebeauftragter entwirrt PEQURIS die komplizierten gesetzlichen und regulatorischen Vorgaben und passt sie an die individuellen Strukturen und Bedürfnisse Ihres Unternehmens an.

Leistungen von PEQURIS auf einem Blick:

 

  • Durchführung einer umfassenden Risikoanalyse
  • Stellung eines externen Geldwäschebeauftragten inkl. Stellvertreter
  • Ableitung geeigneter Sicherungsmaßnahmen
  • Schulung und Training von Unternehmensführung und Mitarbeitern
  • Einrichtung von Hinweisgebersystem und Whistleblower Hotline
  • Konzepterstellung zur GWG relevanten Transaktionserkennung und -erfassung
  • Maßnahmen zur Kunden-Identifizierung und Authentifizierung (KYC)
  • Maßnahmen zur Kunden Überprüfung (Transparenzregister, PEP und Sanktionslisten Check)
  • Kommunikation mit den Behörden (Strafverfolgungs-, Aufsichts- und Ordnungsbehörden)
  • Erstellung und Versand von Verdachtsmeldungen im Verdachtsfall
  • umfassende Dokumentation und Aufbewahrung in gesetzeskonformer Weise

Vollständige Risikoanalyse gemäß GwG:

 

  • Erfassung aller erforderlichen Daten und Auswertung aller Quellen
  • Risikobewertung nach Eintrittswahrscheinlichkeit und möglichen Kosten
  • Umfassende Darstellung aller Risiken nach Relevanz für Ihr Unternehmen
  • Ableitung konkreter Handlungsempfehlungen zur Risikominimierung
  • Umfassende Dokumentation aller Ergebnisse
  • Fortlaufende Aktualisierung der bedarfsorientierten Risikoanalyse

 

Erstellung von Schulungs- und Kommunikationskonzepten:

 

  • Konzeption und Entwurf aller erforderlichen Kommunikationsmaßnahmen
  • Entwicklung und Durchführung von Schulungen: Inhaltliche Konzeption basierend auf Risikoanalyse
  • Zielgruppenspezifische Durchführung
  • Präsenz- und Onlineschulung
  • Test und Zertifizierung, E-Learning-Modul als Refresher
  • Konstantes Tracking aller Mitarbeiter

 

Erfüllung der gesetzlich vorgeschriebenen Sorgfaltspflichten:

 

KYC (know your customer)

 

  • Übernahme aller Prozesse für die Identifizierung bzw. Authentifizierung
  • Feststellung wirtschaftlich Berechtigter durch Abfragen im Transparenzregister
  • PEP-Prüfung
  • Sanktionslistenabgleich
  • Umfassendes und fortlaufendes Monitoring zu Vertragspartnern
  • Datenerfassung und -verarbeitung
  • Analyse, Dokumentation und Speicherung
  • IT gestütztes Transaktionsmonitoring und risikobasierte Detektion verdächtiger Transaktionen
  • Auf Wunsch Verknüpfung mit unternehmensspezifischem IT- System
  • Revisionssichere Dokumentation und permanente Abrufbarkeit
  • Verknüpfung mit Fallmanagement
  • Systemsicherheit und Datenschutz
  • Fortlaufende Aktualisierung aller Listen, inkl. praxisbezogener Geldwäschetypologien

 

Bereitstellung Hinweisgeber-Systeme und-Management

 

  • Bereitstellung der Infrastruktur für Hinweisgebersystem und Whistleblowing
  • Wahlweise für interne und externe Hinweisgeber
  • Sicherstellung Anonymität der Hinweisgeber
  • Sicherstellung Datenschutz
  • Filterfunktion: Prüfung aller Hinweise auf Plausibilität und strukturierte Weitergabe
  • Verknüpfung mit Meldemanagement
  • Umfassende Dokumentation, Kommunikation mit Aufsichtsbehörden und Institutionen

 

Fallmanagement

 

  • Zentrale Erfassung und Bearbeitung der Daten zu Hinweisen aus allen Hinweiskanälen
  • Aufklärung Sachverhalt und Qualitätssicherung

 

Behördenmanagement

 

  • Meldung an die FIU
  • Fortlaufende Kommunikation mit der FIU
  • Kommunikation mit den Ordnungsbehörden (Ordnungsämter)
  • Auskunft und Kommunikation mit den Strafverfolgungsbehörden
  • Bei Bedarf Stellung eines Rechtsbeistandes